- Home Region Gastgeber Erleben und Erholen Kontakt  


















Wanderung zum „Gohrisch-Stein“

Ausgangspunkt für diese Wanderung ist der Mittelpunkt zwischen Kurort Gohrisch und Papstdorf.

Vom Parkplatz Papststein steigen wir auf dem Pfad im Wald beschildert in Richtung Gohrisch bergauf. Hinter einer, unseren Weg kreuzenden, verschlossenen Tür verbirgt sich ein 94 Meter langer Stollen, der um 1750, so vermutet man, zur Suche nach Kohle angelegt wurde. Der bergmännische Suchstollen ist unter den Namen Specksteinstollen bekannt, da man hier in der Randzone des Basaltes Speckstein gefunden hat. Links bergauf über einige Stufen, gelangen Sie zu einen ehemaligen Basaltbruch. Das gewonnene Material wurde früher, in der Mitte des 19. Jahrhunderts, als Straßenschotter verwendet.

Zwischen hoch aufragenden Felsenwänden wandern Sie nun zu einer senkrechten Leiter und dann sind Sie schon auf dem Plateau des „Gohrisch“ angekommen. Traumhaft ist der Blick von hier hinunter ins Tal und auf den gegenüberliegenden Papststein.

Wenige Schritte später zweigt nach rechts der Steig zur nahe gelegenen Schwedenhöhle ab. Auf Stufen hinunter dann sehen Sie die Höhle schon. Sie ist fünfzehn Meter lang und zu Beginn dreieinhalb Meter hoch. In Kriegszeiten (1639, 1706 und 1813) soll man in ihr Zuflucht gesucht haben. Selbst eine einfache Wasserversorgung gab es hier, das Sickerwasser wurde nämlich in einem Becken gesammelt.

Wieder oben angelangt, wandern Sie nach rechts weiter und dann zur Falkenschlucht hinunter. Der Beschilderung nach, gelangen Sie in eine enge, dunkle Kluft. Jetzt erreichen Sie nach links wandernd das Plateau Gohrisch wieder. Nochmals geht es auf sandigem Steig zwischen Felsen hindurch, dann ist der Gipfel in Sicht. Links blicken Sie auf den Pfaffenstein mit seiner markanten Felsnadel, der Barbarine, und dem Aussichtsturm sowie auf den Lilienstein. Auf dem Gipfel des „Gohrisch“ sind die unterschiedlichen Verwitterungsformen des Sandsteins gut zu erkennen.

Bis zu der mit Abstieg bezeichneten Stelle wandern Sie nun zurück und steigen dann nach rechts bergab bis zu einer Kreuzung. Nun gerade aus zum ausgeschilderten Parkplatz. An der folgenden Gabelung halten Sie sich rechts und verbleiben weiterhin auf dem nahezu ebenen Weg am Hang entlang. Auf dem Promenadenweg haben wir den Gohrisch fast umrundet und kehren zum Parkplatz am Papststein zurück.


 
Weitere Informationen und Kontakt:
Touristikagentur Weißbach
Sonnenstraße 156a
01824 Kurort Gohrisch

Tel.    03 50 21-59169
Fax    03 50 21-59221

Email schreiben
Das könnte Sie auch interessieren: